Messtechnik zum Anfassen

Symposium über Prüfstände im Automotive- und Avionic-Bereich

Vorträge von Anwendern für Anwender

Vorläufiger Vortragsrahmen

Bussysteme in so gut wie jedem Bereich

Als vor über 60 Jahren der RS485 als Urahn der meisten modernen Bus-Systeme das Licht der Welt erblickte, konnte noch niemand abschätzen, wie sehr diese Technik Einzug in unseren Alltag nehmen würde. Ursprünglich als Werkzeug für die Automatisierung entwickelt, findet man heutzutage Bussysteme in so gut wie jedem Bereich vor. In elektrischen Geräten mit Mikroprozessor erfolgt die Kommunikation meist über den I²C-Bus.

Im Auto fand 1991 der CAN-Bus Einzug. Seitdem sind Bus-Systeme wie LIN, CAN, MOST und FlexRay im Fahrzeug nicht mehr wegzudenken. Denn die direkte Vernetzung der Steuergeräte und Sensoren auf herkömmliche Weise hätte gigantische Kabelbäume zur Folge. Große Kabelbäume sind gleichbedeutend mit großem Gewicht. Dies spielt gerade in Flugzeugen eine große Rolle. Weniger Gewicht bedeutet mehr Passagiere. Moderne Flugzeuge werden deshalb mit Bus-Systemen wie Milbus, ARINC, AFDX und CAN ausgestattet.

Das Wissen über Busse

Kurzum: Bus-Systeme sind heute allgegenwärtig. Aber wie sieht es mit dem Wissen über diese Busse aus? Waren früher die Bus-Systeme Mittel zum Zweck, um einen Prüfstand zu betreiben, benötigen heute, um überhaupt geprüft werden zu können, selbst einfache Prüflinge die Ansteuerung über ein Bus-System (Stichwort: Restbussimulation).

Teilnehmerkreis

Unser Symposium wendet sich an Entscheider, Projektierer und Anwender aus dem Prüfstandsbereich, die mehr über Bus-Systeme erfahren möchten.

Von Anwendern für Anwender

Die theoretischen Vorträge werden durch Anwender-Beiträge aus der Praxis ergänzt, die Ihnen gerne ihre Prüfverfahren und Lösungen präsentieren.

Johanniterscheune

im Kriminalmuseum

Burggasse 3-5

91541 Rothenburg ob der Tauber

Termin: 26.+27.09.2019

Nehmen Sie an unserem

kostenlosen

2-tägigen.Symposium

in Rothenburg ob der Tauber teil.

Sie sind herzlich eingeladen!